Die Oktoberfestgeschichte

Oktoberfestgeschichte – Die erste Veranstaltung im Jahre 1810

Am 12. Oktober 1810 heiratete Erbprinz Ludwig, der dann später Ludwig I wurde, Prinzessin Therese aus Sachsen-Hildburghausen. Zu diesem Fest wurden alle Bürger von München eingeladen um dieses königliche Fest zu feiern, es fand auf einer Wiese statt, damals noch am Stadtrand. Seit dem heißt die Wiese zu Ehren der Braut „Theresienwiese“, abgekürzt wird sie Wies’n genannt. Das Festende wurde mit einem Pferderennen gefeiert, ein wahres Fest für ganz Bayern. Die Entscheidung ein Jahr später das Pferderennen zu wiederholen, war der Ursprung für die Oktoberfesttradition.

historische wiesn-1

Ab hier beginnt die Oktoberfestgeschichte, ein jährliches Fest, das seit damals das Leben von München und von Deutschland wie ein fester und pünktlicher Termin einteilt, außer in den 24 Fällen, als es wegen Epidemien oder Kriegen nicht stattfinden konnte.

Oktoberfestgeschichte – von 1811 bis 1900

historische wiesn-21811 kam zu dem Pferderennen das erste Landwirtschaftsfest hinzu, um der ländlichen bayerische Wirtschaft einen Aufschwung zu geben. Das Pferderennen, welches der Oktoberfestursprung war, findet heute aber nicht mehr statt. Die letzte Edition war im Jahre 1960, während das landwirtschaftliche Fest noch, allerdings nur alle vier Jahre, im südlichen Teil der Theresienwiese stattfindet. Im Jahre 1813 wurde das Fest wegen des Krieges gegen Napoleon abgesagt. 1818 gab es das erste Karussell und zwei Schaukeln. Ab 1819 nahmen sich die Münchener Stadtväter in Verantwortung das Fest zu organisieren und machten daraus ein alljährliches Ereignis. Später wurde die Dauer des Oktoberfest verlängert und der Anfang vorverlegt, um die längeren und wärmeren Septembertagen auszunutzen. Seit 1850 „beaufsichtigt“ die Bavaria-Statute das Oktoberfest, sie wurde von Johann Baptist Stiglmaier und Ferdinand von Miller, nach einem Projekt von Micheal Schwanthaler, erbaut. Wegen einer Choleraepidemie fand das Oktoberfest 1854 nicht statt. Auch im Jahre 1866 wurde die Feier abgesagt, da Bayern mit Österreich im Krieg gegen Preußen kämpfte. 1873 fiel das Oktoberfest erneut einer Choleraepidemie zum Opfer.
Ab dem Jahre 1885 beleuchtete das elektrische Licht die Oktoberfestzelte. historische wiesn-1899Seit 1887, wie in der ersten Veranstaltung 1810, fand die Tradition des Eröffnungsumzuges wieder statt. Seit dem ist der „Einzug der Festwirte und Brauereien“, der von dem Münchner Kindl angeführt wird, die offizielle Eröffnungsfeier. Seit dem Jahre 1892 wird das Bier in Glaskrügen (Maß) serviert. Dank der Unternehmungslust der Wirte und der Zusammenarbeit mit den Bierherstellern, wurden im Jahr 1896 die ersten großen Zelte anstatt den alten Buden aufgebaut.

Oktoberfestgeschichte – von 1910 bis zu unseren Tagen

historische wiesn-31910 feierte das Oktoberfest sein 100. Jubiläum und zirka 120 Liter Bier wurden getrunken, ein Rekord für diese Zeit! Im Jahre 1913 wurde das Braurosl Zelt errichtet, das größte Zelt mit 12.00 Sitzplätze. Von 1914 bis 1918 konnte das Oktoberfest wegen dem ersten Weltkrieges nicht stattfinden. Im Jahre 1919 und 1920 wurde nur das „Herbstfest“ gefeiert. 1923 und 1924 fiel das Fest wegen der Inflation wieder aus.

historische wiesn-4Im Jahre 1933 ersetzte die Hakenkreuzflagge die bayerische blau-weiße Flagge. Von 1939 bis 1945 blieb das Fest wegen dem zweiten Weltkrieg erneut aus. In den Jahren 1946 bis 1948, wie bereits schon in den Jahren nach dem ersten Weltkrieg, wurde in München nur das „Herbstfest“ abgehalten und es wurde Bier mit geringerem Alkoholanteil ausgeschenkt. 1950 wurde die Eröffnungsfeier “O ‘zapft is“, die heute Tradition ist, eingeführt: der Oberbürgermeister Thomas Wimmer schlug das erste Bierfass auf.
historische wiesn-5Im Jahre 1960 fand zum letzten Mal das Pferderennen statt und das Oktoberfest verwandelte sich zu einem riesigen Festival, ähnlich wie dem, welches wir heute kennen. Seit 1970 veranstalten die Schwulen-Organisation die „Gay-Tage“.

historische wiesn-6Am 26. September um genau 22:19 Uhr explodierte eine Bombe in einer Mülltonne bei den Toiletten am Haupteingang. Die Bombe bestand aus einem Feuerlöscher gefüllt mit 1,39 kg TNT. 13 Menschen kamen ums Leben, es gab mehr als 201 Verletze, darunter 68 Schwerverletzte. Das war der zweite tödlicher Terroristenanschlag in der deutschen Geschichte nach dem Massaker von München. Der Attentäter war Gundolf Köhler aus Donaueschingen, der selbst beim Anschlag ums Leben kam und alleine gehandelt habe. Diese Annahme ließ viele Zweifel offen und zieht heute noch seie Schatten über das Oktoberfest. 1984 wurden die Metallfässer mit Holz überzogen, um so die Wirksamkeit nicht zu ändern, aber auch um die Tradition zu respektieren. Seit 2005 ist die Musik bis um 18.00 Uhr auf 85 Dezibel beschränkt, damit das Oktoberfest auch für ältere Menschen und Familien gemütlich ist. historische wiesn-smokeSeit 2008 verbietet das Gesetz in alle öffentlichen Lokale zu rauchen. Für das Oktoberfest gab es 2008 eine Ausnahme, auch wenn es nicht erlaubt war in den Zelten Tabakware zu verkaufen. Im Jahre 2009 war das Rauchverbot Diskussionsthema bei politischen Debatten und es gab weitere besondere Ausnahmen für die Oktoberfestzelte. Anfang 2010 gab es nach einer politischen Initiative eine Volksabstimmung in Bayern und das Rauchverbotgesetz wurde streng wieder instandgesetzt.
historische wiesn-7

2010 war das 200. Jubiläum des Oktoberfestest. Für dieses Ereignis gab es am Eröffnungstag ein Pferderennen mit historischen Kostümen. Im Südteil der Theresienwiese fand die „Historische Wiesn“ statt, zu diesem Ereignis wurde auch ein besonderes Bier ausgeschenkt. Dieses Fest liess die Atmosphäre vergangener Jarhunderte wieder aufleben und erlaubte es den Besuchern in eine vergangene Zeit abzutauchen.

Stadtführung durch München

x

Informativa sui cookie

Questo sito o gli strumenti terzi da questo utilizzati si avvalgono di cookie necessari al funzionamento ed utili alle finalità illustrate nella cookie policy. Se vuoi saperne di più o negare il consenso a tutti o ad alcuni cookie, consulta la cookie policy.
Chiudendo questo banner, scorrendo questa pagina, cliccando su un link o proseguendo la navigazione in altra maniera, acconsenti all’uso dei cookie.